This website uses cookies to help us give you the best experience when you visit our website. By continuing to use this website, you consent to our use of these cookies. Weiterlesen

OK

Bündnerfleisch, schweizer Exzellenz

Ursprünglich waren die Bergbewohner des Kantons Graubünden in der Schweiz während der langen Wintermonate in ihren Tälern eingeschlossen. Dabei konservierten sie die Produkte aus der Jagd und der Aufzucht vor der großen Kälte.
Der Produktionsprozess für das Bündnerfleisch hängt seit jeher von den althergebrachten Traditionen ab : Es wird ausschließlich im Kanton Graubünden in der Schweiz in einer Höhe von mindestens 800 Metern hergestellt.

Es handelt sich ausschließlich um Muskelfleisch von der Rinderkeule, das mit einer gewissen Behäbigkeit und Umsicht gewürzt, gesalzen, getrocknet und gereift wird. Während drei bis vier Monaten wird das Fleisch getrocknet, bis es beinahe 50 % seines Ursprungsgewichts verliert und regelmäßig gepresst, um ihm die charakteristische rechteckige Form zu verleihen.

Jedes Stück Rindfleisch wird mindestens 25 Mal bearbeitet, um ein Produkt zu erhalten, das den Richtlinien der geschützten geographischen Angabe (g.g.A.) Bündnerfleisch entspricht.

German
Frais Devant_Histoire_Viande Grisons Alles aus der Region
Sur-titre: 
Tout un terroir

Bitte beachten Sie die entsprechenden Recycling-Anweisungen unserer Verpackungen/Produkte. www.consignesdetri.fr